Peter Horvat - Praxis für Parapsychologie
           

Einleitender Hinweis, falls kein Javascript aktiviert ist:

Hinweis: Sie haben kein Javascript aktiviert. Um diese Seite voll nutzen zu können, sollten Sie Javascript aktivieren. Vielen Dank.

Willkommen bei Peter Horvat,

Ihrem Spezialisten für Parapsychologie

Hier haben Sie die Möglichkeit sich zum Thema Parapsychologie zu informieren!


Was ist eigentlich Parapsychologie?

Das Wort Parapsychologie leitet sich von den zwei griechischen Wörtern para “neben” und psychologia “Seelenkunde” ab und befasst sich unter anderem mit paranormalen Phänomenen und Erscheinungen, die mit den heutigen Erkenntnissen der Wissenschaft nicht erklärt werden können.

Mit welchen Gebieten befasst sich die Parapsychologie?

In der Parapsychologie untersucht man eine Vielzahl von scheinbar paranormalen Phänomenen, wie zum Beispiel:

Telepathie: Telepathie ist die Bezeichnung für die Übertragung von Informationen zwischen Lebewesen ohne Beteiligung bekannter Sinneskanäle oder physikalischer Wechselwirkungen. Im deutschen Sprachgebrauch werden dafür auch die Begriffe Gedankenlesen und Gedankenübertragung verwendet.

Geister: Das Wort “Geist” entstammt einer alten Wurzel, die “erschrecken” bedeutet. Fü̈r viele Menschen sind Begegnungen mit Geistern im wahrsten Sinne des Wortes haarsträubend. Viele Menschen reagieren noch immer bei den Gedanken an Geister mit einer irrationalen Mischung aus Angst und Belustigung. Wir lehnen ab, was wir nicht verstehen und fassen nicht die Möglichkeit ins Auge, dass es vielleicht mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als wir wissen oder die etablierten Wissenschaften akzeptieren. Verstorbene wollen uns oft mitteilen, daß sie in einer geistigen Welt weiterleben und nicht endgültig ausgelöscht wurden. Manchmal wollen sie uns auch vor einem bevorstehenden Unglück warnen. Sehr oft versuchen sie dies in Träumen, denn dies geht für sie am einfachsten. Manchmal erscheinen sie auch. Dazu ist es jedoch wesentlich, daß der Mensch, dem sie erscheinen wollen medial ist oder dass ein medialer Mensch sich in der Nähe befindet. Soeben Verstorbene teilen bisweilen dieses Ereignis den am nächsten stehenden Menschen durch verschiedene Geschehnisse mit. Zum Beispiel durch eine Uhr, die stehen bleibt. Dies ist zugleich eine symbolische Sprache, die der Hinterbliebene leicht versteht und die damit den Zweck der Mitteilung erfüllt.

Traumdeutung: Was uns Träume sagen wollen. Mit Traumdeutung bezeichnet man jene Tätigkeiten, die hinter den im Traum erlebten Bildern, Handlungen und Gefühlen jeweils eine bestimmte, meist wichtige Botschaft versteckt vermuten und versuchen, sie methodisch zu enträtseln. Gefühle, Gedanken werden mit einbezogen, umgewandelt und im Traum komprimiert. Dabei verschieben sich mitunter die Aussagen und Nebensächliches wird zum zentralen Traumthema. Wichtige Tagesinformationen können zu scheinbar unwichtigen Traumerlebnissen werden.

Präkognition: Präkognition ist die Bezeichnung für die angebliche Vorhersage eines Ereignisses oder Sachverhaltes aus der Zukunft, ohne dass hierfür rationales Wissen zum Zeitpunkt der Voraussicht zur Verfügung gestanden hätte. Präkognition wird neben Telepathie und Hellsehen in der Parapsychologie als außersinnliche Wahrnehmung betrachtet.

Welche Methoden und Instrumente werden in der Parapsychologie angewendet?

Parapsychologen benutzen zahlreiche Vorgehensweisen für die Studie paranormaler Phänomene. Diese Beinhalten sowohl qualitative, wie auch quantitative empirische Methoden, die ebenfalls in der traditionellen Psychologie angewendet werden. Zu den Methoden ausserhalb der klassischen Medizin gehören unter anderem das Kartenlesen und Hellsehen, genauso wie die Astrologie und Numerologie.

News